Home» Wir über uns» Unternehmensgeschichte
Unternehmensgeschichte 2017-10-10T14:19:38+00:00

Unternehmensgeschichte

  • 1983 machen sich Anita und Richard Wittlich, mit damals schon 45 bzw. 48 Jahren, noch selbstständig und übernehmen den Miederwarensalon Tussiks in Bad Ems. Dieses Haus war ein reiner Wäscheladen und durch die Übernahme wurden die Themen Klein- und Großorthopädie sowie Reha-Technik ins Angebot aufgenommen. Die ersten 10 Jahre bis 1993/1994 waren die beiden Senioren alleine im Betrieb und wurden lediglich durch eine Halbtagskraft 2x in der Woche unterstützt.
  • Am 01.06.1994 steigt Markus Wittlich nach einer kaufmännischen Ausbildung und der Ausbildung zum Orthopädietechniker ins Unternehmen ein und erwirbt die Geschäftsanteile von Herrn Lepnikow, der seinerzeit die Konzession besaß. Aufgrund der langjährigen Zusammenarbeit mit der Westerwaldklinik Waldbreitbach wollte diese weiterhin von Markus Wittlich bedient werden, somit war die erste große Einrichtung bereits gewonnen.
  • Relativ rasch hat Markus Wittlich sich 1995 dazu entschlossen, eine Filiale in Ransbach-Baumbach zu eröffnen, zusammen mit dem Orthopäden Dr. Karl-Heinz Schmidt am Marktplatz. 1997 kam die Firma Maurer in Diez dazu, denen vom Sanitätshaus Wittlich kollegial geholfen wurde und die eine Unternehmensnachfolge suchten. Die Firmen Sanicura in Nastätten, Bandagen Simon in der Eifel, weitere Filialen in Boppard, Emmelshausen folgten. Speziell war Anfang des 20. Jahrhunderts die Übernahme des ehemaligen Arbeitgebers von Markus Wittlich und Dirk Eckhoff, dem Unternehmen Fahner und Menne in Daun und Mayen. Im November 2005 wird die Firmenzentrale von Bad Ems nach Bendorf verlegt. Zwischenzeitlich wuchs der Mitarbeiterstand mit jeder Filiale natürlich deutlich an und nachdem man von 20 über 40, 60, 80, 100, 120 Mitarbeiter hatte, wurde das Unternehmen deutlich zu groß, um alleine zu handeln. Sodann wurde zusätzlich zum Inhaber und geschäftsführenden Gesellschafter Markus Wittlich, Dirk Eckhoff zum zweiten Geschäftsführer bestellt und beide leiten nunmehr die Geschicke des Unternehmens.
  • Im Lauf der Jahre kamen immer weitere Geschäftsfelder hinzu. Bei der Einkaufsgenossenschaft und Leistungsgemeinschaft Nowecor AG hat die Sanitätshaus Wittlich GmbH von 160 Mitgliedsbetrieben aktuell den Umsatz-
    und Mitarbeiterstärksten Betrieb und ist somit Nummer 1.